Klavierschule Petra Weis
Diplom-Klavierlehrerin

Unterricht für Vorschulkinder

Musik ist für die Entwicklung von Kindern von unschätzbarem Wert. Kinder, die musizieren sind verschiedenen Studien zufolge intelligenter, kreativer, zeigen eine höhere Leistungsbereitschaft, können sich besser konzentrieren,  sind selbstbewusster und gleichzeitig sozial kooperativer und stabiler in ihrem Gefühlsleben.  Deshalb lässt sich über das Anfangsalter beim Musizieren sagen: Je eher, desto besser. Bei vielen Kindern ist bereits ein Beginn des Klavierlernens mit fünf Jahren zu empfehlen. In Ausnahmefällen auch früher. In einer Probestunde und in einem ausführlichen Elterngespräch kann geklärt werden, ob die Früherziehung am Klavier für das jeweilige Kind sinnvoll ist. Auch eine einführende Probezeit ist möglich. Für die Instrumentale Früherziehung am Klavier habe ich ein  ganzheitliches Konzept entwickelt, dass dem Entwicklungsstand dieser Altersgruppe entspricht und auf spielerische, fantasievolle und anschauliche Weise an das Tastenspiel heranführt.
Wir singen und spielen traditionelle und neue Lieder von Anfang an nach einer altersgerechten Notation, machen Fingerspiele und Fingerübungen angeregt durch bildhafte Vorstellungen, wir bewegen uns zur Musik und malen zu Musikstücken, hören auf hohe und tiefe, laute und leise, kurze und lange Töne und wir lassen Kängurus über die Tasten hüpfen, Tausendfüssler über die Tastatur wandern und stellen Wetter- und Jahreszeitenszenen dar.  Wir vertonen Bilderbücher und verklanglichen Geschichten, Verse und Gedichte. Mit Hilfe von Farben und Tierfiguren lernen wir nach und nach die Tasten und Noten kennen.